Vorlesung: Grundlagen der Mikrobiologie (Vorlesungs-Nr. 201954)
Sommersemester 2005, 1 st, Freitags 9.15 - 10.00 Uhr, H-MA 40

Bakteriologie

Bakterienaufbau
Unterschiede zwischen Prokaryonten, Eukaryonten und Viren
Bakterielle Physiologie (Wachstumsphasen, Nährstoffe, Enzyminduktion)
Genetik
Zellwandstruktur gram-positiver und gram-negativer Bakterien
Typisierungsmethoden, Differenzierungsmethoden
Bakterielle Organellen: Flagellen, Pili
Übersicht über die wichtigsten pathogenen Bakterienspezies
Pathogenität, Virulenz, Virulenzfaktoren, Koch` sche Postulate, Molekulare Koch`sche Postulate
Wichtige Strategien bakterieller Virulenz (Beweglichkeit, Adhärenz)
Toxine
Begriff des Pathovars
Immunevasionsmechanismen
Beispiele bakterieller Infektionskrankheiten
Kurze Aufteilung humanpathogener Erreger nach Größe und Anzüchtbarkeit
Erläuterung verschiedener Krankheitsbilder, Erreger, Klinik, Diagnostik, Therapie (z. B. von Meningokokken-Meningitis, Pneumonie durch Pneumokokken, Tuberkulose, Harnwegsinfektionen durch E. coli, Scharlach, Syphilis, Staphylococcus aureus)
Grundlagen zu Antibiotikatherapie, Resistenzmechanismen und Resistenztestungen


EDV im mikrobiologischen Labor

Kurze Darstellung der Hard- und Software eines mikrobiologischen Labors

Auflistung der Einsatzbereiche im Labor mit Erläuterung:
Probeneingang und -verarbeitung
Befundübermittlung und -archivierung
On-line-Betrieb
Textverarbeitung
Statistik
Bestellwesen
Qualitätskontrolle
Rechnungswesen

Besuch eines mikrobiologischen Labors
Praxisorientierte Erläuterung der Arbeitsweise eines mikrobiologischen Labors

Virologie

Aufbau und Replikationsmechanismen von Viren
Größenordnung von Viren
Eigenschaften von Viren und Abgrenzung von anderen Mikroorganismen
Chemische Zusammensetzung
Bestandteile des Virions
Bauprinzipien, Symmetrieformen
Taxonomie
Stadien der Virusvermehrung (Adsorption, Penetration, Uncoating, Synthese, Zusammenbau, Ausschleusung; jeweils mit Diskussion strukturellere Besonderheiten)

Diagnostische Nachweisverfahren
Verfahren zum direkten Nachweis von Viren oder Viruskomponenten (Zellkultur, IF, Histochemie, Immunhistochemie, Elisa, Hybridisierung, PCR), Untersuchung der Immunantwort (Elisa, Blot, KBr, NT)

Immunologie

Zellen des Immunsystems
Lymphatisches System
Adhäsionsmoleküle, Integrine
Antigene/Allergene
Antikörper
MHC (Klasse I und II)
Komplement
Mediatoren der Immunantwort
Induktion der Immunantwort
Effektormechanismen
Natürliche Resistenz
Erworbene Immunität (humorale und zelluläre Mechanismen, Erstkontakt und Zweitkontakt, Memory-Zellen, Impfung)
Störungen der Infektabwehr
Allergie
Autoimmunerkrankungen
Immunologische Methoden